Mercedes-Benz W124 / S124 Unterbodenversiegelung – gut meinen ist nicht gut tun

Eine unserer immer wiederkehrenden Amtshandlungen ist die Rostüberprüfung an einem Mercedes Benz Klassiker, der in unsere Hände geben werden soll und was wir gerne auch auf Kundenwunsch oder auch im Vorfeld einer ggf. anstehenden Rostschutz mittels Mike Sanders Hohlraum Konservierungsfett durchführen.

Bei diesem W124 / S124 Mercedes Kombi, man nennt das Fahrzeug auch gerne T-Modell, haben wir genauer hingesehen, da der augenscheinlich gut aussehende Unterbodenschutz Fragen bei uns aufgeworfen hat. Man könnte meinen, das dort eine wirksame Unterbodenversieglung den Zustand des W124 Merdedes Benz Klassikers erhält.

Wie im Video gut zu sehen ist, hat ein vorheriger Reparatur-Betrieb es zwar gut gemeint, und viel Unterbodenversiegelung aufgetragen, aber leider wurde hierdurch die schon zuvor angerosteteten Stellen nicht erkannt und beseitigt. Durch Auftragung des Unterbodenschutzes wurden die zu schützenden Stellen im Gegenteil noch verschlechtert, da vorhandene und erneute Feuchtigkeit nicht abtrocknen konnte. Daher hat sich der Zustand der Karosserie verschlechtert. Der bereits vorhandene Rost konnte sich weiter ausbreiten.

So sind in den Radläufen, an den Bodenblechen, an den Wagenheberaufnahmen, an den Konsolen also leider an der kompletten unteren Karosserie Feuchtbiotope vorhanden, die großflächig zu Rostbildung geführt haben. 

Wir empfehlen, die zu schützenden Karosseriebereiche gut von Rost zu befreien, danach gegen Rost zu behandeln und dann mit Mike Sanders Rostschutzfett zu schützen.

Somit ist gewährleistet dass keine Feuchtigkeit an das zu schützenden Blech gelangen kann. An den Stellen, an denen Mike Sanders Fett gelangt kann kein Sauerstoff mehr durchdringen und somit kann keine Korosion stattfinden.

Und das Schutzfett bietet den Vorteil, dass es bei wärmeren Temperaturen in jede Ritze dringen kann um so ein erneuten Rostbefall bzw. das Weiterrosten zu unterbinden.

One thought on “Mercedes-Benz W124 / S124 Unterbodenversiegelung – gut meinen ist nicht gut tun

  • 18. März 2021 at 12:08
    Permalink

    Hallo Herr Schairer,

    Sie erwähnen in Ihrem Video, dass man den Unterboden nur lackieren sollte, um einen neuen Rost in Zukunft besser erkennen zu können. Leider gehen Sie auf diese sehr interessante Idee in dem Video nicht weiter ein. Das heißt also, dass Sie nach entfernen von Rost am Unterboden, keinen Unterbodenschutz auftragen? Es wäre sehr interessant wie Sie ab dem Punkt vorgehen, ab dem das “blanke” Unterbodenblech fertig zur Weiterbehandlung ist. Ich dachte auch schon an die Idee, nach der Rostentfernung Brunox Epoxy aufzutragen und dann nur noch mit Mike Sanders zu versiegeln. Was halten Sie von dieser Idee?

    Viele Grüße aus Nürnberg

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.