Mercedes-Benz W124 / S124 Unterbodenversiegelung – gut meinen ist nicht gut tun

Mercedes-Benz W124 / S124 Unterbodenversiegelung – gut meinen ist nicht gut tun

Eine unserer immer wiederkehrenden Amtshandlungen ist die Rostüberprüfung an einem Mercedes Benz Klassiker, der in unsere Hände geben werden soll und was wir gerne auch auf Kundenwunsch oder auch im Vorfeld einer ggf. anstehenden Rostschutz mittels Mike Sanders Hohlraum Konservierungsfett durchführen.

Bei diesem W124 / S124 Mercedes Kombi, man nennt das Fahrzeug auch gerne T-Modell, haben wir genauer hingesehen, da der augenscheinlich gut aussehende Unterbodenschutz Fragen bei uns aufgeworfen hat. Man könnte meinen, das dort eine wirksame Unterbodenversieglung den Zustand des W124 Merdedes Benz Klassikers erhält.

Wie im Video gut zu sehen ist, hat ein vorheriger Reparatur-Betrieb es zwar gut gemeint, und viel Unterbodenversiegelung aufgetragen, aber leider wurde hierdurch die schon zuvor angerosteteten Stellen nicht erkannt und beseitigt. Durch Auftragung des Unterbodenschutzes wurden die zu schützenden Stellen im Gegenteil noch verschlechtert, da vorhandene und erneute Feuchtigkeit nicht abtrocknen konnte. Daher hat sich der Zustand der Karosserie verschlechtert. Der bereits vorhandene Rost konnte sich weiter ausbreiten.

So sind in den Radläufen, an den Bodenblechen, an den Wagenheberaufnahmen, an den Konsolen also leider an der kompletten unteren Karosserie Feuchtbiotope vorhanden, die großflächig zu Rostbildung geführt haben. 

Wir empfehlen, die zu schützenden Karosseriebereiche gut von Rost zu befreien, danach gegen Rost zu behandeln und dann mit Mike Sanders Rostschutzfett zu schützen.

Somit ist gewährleistet dass keine Feuchtigkeit an das zu schützenden Blech gelangen kann. An den Stellen, an denen Mike Sanders Fett gelangt kann kein Sauerstoff mehr durchdringen und somit kann keine Korosion stattfinden.

Und das Schutzfett bietet den Vorteil, dass es bei wärmeren Temperaturen in jede Ritze dringen kann um so ein erneuten Rostbefall bzw. das Weiterrosten zu unterbinden.

Mercedes-Benz G-Klasse – Rost – ganz normale Durchrostungen

Mercedes-Benz G-Klasse – Rost – ganz normale Durchrostungen

Hier sehen Sie ganz normale Durchrostungen an einer G-Klasse Bj. 1998.

Die Aufnahmekonsole der hintern Fahrwerksfeder muss ersetzt werden.

Schweller rechts wird Teil ersetzt. Ein Stück vom vorderen rechten Kotflügel wird ersetzt, das ist Günstiger als die Montage eines Neuen Kotflügels.

 

Mercedes-Benz 280SE W108

Mercedes-Benz 280SE W108

 

BJ 1968, 139.700 km, slibermetallic, innen MB-Tex rot, Klimaanlage, Servolenkung, Lenkradschaltung, Radio Becker Mexiko, Mittelarmlehne und Mittelsitzkissen vorne.
Der Wagen wurde bei uns in der Werkstatt durchgewartet. Unter anderem wurden die Einspritzpumpe mit Kaltstarteinrichtung und die Zuordnung des Gasgestänges eingestellt. Die Karosserie ist in gutem Zustand.

 

Tüv bis 11/2017

 

Verkauft

 

 

Mercedes-Benz 220 /8, Lenkradautomatik, Servo, Schiebedach

220 /8, EZ. 7/72, 86500Km, Herbstbeige, innen Stoff Kastanie, SSD, Servo, Lenkradautomatik, Becker Europa, Tüv bei Kauf neu.
Wir haben den Wagen bei uns in der Werkstatt überarbeitet, gewartet und
mit Mike Sanders Hohlraumkonserviert.

 

 

VERKAUFT

 

Mercedes Benz W111 220SE Gold – Teilrestauration

Auf den folgenden Bildern zeigen wir Innen, wie man aus einem guten Auto mit eigentlich guter Lackierung, noch ein viel besseres macht.

Leider war das Holz im Innenraum nicht mehr gut. Wir haben es durch ein anderes das zuvor eingepasst wurde ersetzt.

Der W111 220SE ist fertig – und kann besichtigt werden.

 

Zum Verkaufsinserat

 

Mercedes Benz 190E – Teilrestauration

Unser Kunde hat diesen 190E 2,3 neu gekauft. Als Neuwagen hat er Ihn optisch auf Evo 1 in einer Mercedes Werkstatt umbauen lassen.

Leider hat die Werkstatt die Löcher für die Befestigungen der Teile nicht konserviert.

Nach ein paar Jahren war er, wie Sie auf den Bildern sehen können, komplett verrostet.

Unser Kunde hat ihn dann weggesellt, trennen wollte er sich aber von seinem 190er nicht!

Nach langer Standzeit, brachte er  den Wagen zu uns zum restaurieren.