Mercedes-Benz W123 280CE

Mercedes-Benz 123 C   280 CE

unfallfrei, sehr gepflegtes, werkstattgeprüftes Fahrzeug im Originalzustand,

Interieur neuwertig, ungeschweißt und rostfrei, nur die Motorhaube wurde nachlackiert

Die Historie ist komplett nachvollziehbar und das Fahrzeug ist scheckheftgepflegt

Das Fahrzeug wurde mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett komplett konserviert und versiegelt

Sonderausstattung/Ausrüstung: 

– Automatikgetriebe

– elektrisches Schiebedach mit Windabweiser

– Servolenkung

– Leichtmetallräder; orig. Fuchs Barockfelgen mit Originalventilen

– Zentralverriegelung

– Radioanlage

– Lackierung metallic

kein Winterbetrieb, immer Garage

Erstzulassung: 01.03.1978 Schweiz

Erstbesitz: 01.03.1978-08.05.2014 (Schweiz)

Zweitbesitz: Sammler 05/2014-06/2016 (Schweiz); Fahrleistung in dieser Zeit 500km.

Drittbesitz:  Sammler 02.03.2017- heute

Laufleistung insgesamt: Original 89300km

TÜV Juli 2020

kein Wartungsstau

Oldtimer-Wertgutachten vom TÜV-Süd aus 2017

Gutachten für die Einstufung eines Fzg. als Oldtimer nach§23 StVZo

Gutachten zur Erlangung einer Einzelbetriebserlaubnis ge. §21 StVZo

Erteilung einer Betriebserlaubnis nach §19  Abs 1 StVZo (Importfahrzeug aus einem Nicht EU-Land, hier Schweiz)

Absoluter Top Zustand

Verkauft

W123 Kotflügel

Es ist oft der Fall, dass beim W123 der Kotflügel vorne unter der Stoßstange durchgerostet ist. Das ist kein großes Problem solange der Rest am Kotflügel noch gut ist. Z.B. Zierleiste klein über dem Schweller abziehen. Da oft Schmutz hinter die Schottwände gelangt, rostet der Kotflügel sowie der Schweller durch. Dann lohnt die Reparatur des Kotflügel nicht. Reparatur beispielsweise wie:

W123 Kniestück

Das W123 Kniestück konnte man früher bei Mercedes bekommen (eventl. auch noch heute). Es war für die Unfallreparatur gedacht. Man brauchte kein ganzes Seitenteil zu kaufen z.B. bei einem Seitenschaden. Heute kommt bei manchen Wagen als Feind der Rost hinzu. Wird hier der Rost nicht entfernt, greift er vom Kniestück auf den Schweller über.

 

W123 Türen

Dass die Türen ab einem gewissen Alter an den Unterkanten und im Türgummibereich unten rosten ist bekannt. Suchen Sie die vorderen Kanten der Fahrer- und Beifahrertüren, die von oben nach unten verlaufen, an der Innenseite nach Rost ab. Dieser Falz  wurde Werkseitig nicht abgedichtet.
Noch ein Tipp: Stellen Sie die Türen Ihres Wagens in der Garage auf die erste Türschlossraste, so kann vorhandene Feuchtigkeit zwischen dem Türgummi abtrocknen. Ist der Kofferraumdeckel geöffnet, trocknet die Feuchtigkeit (Kondenswasser) im Kofferraum.

 

Werteersch_W123_Tuerevorne_1

Werteersch_W123_Tuerevorne_2